ICRA Dumfarth & Schwap OG • Ingenieurbüro • Warwitzstraße 9 • A-5023 Salzburg • Tel.: +43-662-624496 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                  

Auf dem Grund von Gewässern lagern sich Pariktel aus dem Gewässer und dessen Einzugsgebiet ab. Bei stehenden Gewässern bilden sich daraus im Laufe der Zeit mehr oder minder mächtige schlammige Sedimentschichten. Diese Sedimentschichten werden auch als "Gedächtnis der Gewässer bezeichnet. Sie enthalten Informationen über historische Klima- und Umweltbedingungen und dokumentieren die Belastung der Umwelt durch Schadstoffe.


Probennahme Stauraum Kraftwerk Weinzoedl an der Mur
Probennahme Sedimente
Sedimente sind das "Gedächnis der Ge­wässer". Sie dokumentieren Änderungen und Belastungen der örtlichen Umwelt.

Die von uns per Hammercorer gehobenen Sedimente können darauf geochemisch und sedimentologisch analysiert werden.
Klassifikation Sedimente des Gewässergrundes
Klassifikation Sedimente
Hydroakustische Signale transportieren eine Vielzahl an Informationen über den Gewässergrund.

Strukturentdeckende Verfahren der multi­variaten Statistik ermöglichen uns die Sedimenttypen eines Gewässergrundes zu bestimmen und zu klassifizieren.


Unsere Tätigkeiten im Bereich der Sedimentaufnahme umfasst die Gewinnung von Sedimentproben (Probennahme mit Hammercorer) und die hydroakustische Aufnahme, Klassifikation und Bestimmung von Sedimenten bzw. Sedimenttypen sowie die Beschreibung der Morphologie und des Aufbaus des Gewässergrundes größerer Stillgewässer.

Sedimentschichten im Obertrumer SeeEchogramm-Ansicht geschichteter Seesedimente im Obertrumer See (Salzburg)

 

 

Sedimentkern

"Weiter unten setzt er erst groben Kies ab, und dann feinen, und es folgt grober Sand und dann feinerer, später folgt dann grober Ton
und dann feinerer ..."

Leonardo Da Vinci

Zum Seitenanfang

ICRA